info

„Es gibt nur eine Sache auf der Welt die teurer ist als Bildung:
KEINE Bildung!“
John F. Kennedy

 

Das folgende Zitat der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Dr. Annette Schavan, spricht es noch deutlicher aus: „In der Wissensgesellschaft von heute sind Bildung, Ausbildung und lebenslanges Lernen die wichtigsten Voraussetzungen für individuelle Zukunfts- und Arbeitschancen, gesellschaftliche Teilhabe und Integration.“ Auch die internationale Wettbewerbsfähigkeit hängt stärker denn je an Bildung und Ausbildung der Menschen in unserem Land.

Die finanziellen Mittel, die für eine solche Bildung und den Rahmen dafür notwendig sind, stehen oft nur in unzureichendem Maße zur Verfügung. Die Schulleitung und die Lehrer engagieren sich ständig dafür, die guten Bedingungen, die am FRANZISKANEUM vorzufinden sind, im Sinne der Schüler zu erhalten und auszubauen. Doch das gestaltet sich in Zeiten knapper Kassen immer schwieriger. Für so manche notwendige Anschaffung fehlt einfach das Geld, ganz zu schweigen von zusätzlichen Ausgaben.

Auch und vor allem aus diesem Grund wurde bereits am 20. April 1994 der „Verein zur Förderung des Gymnasiums FRANZISKANEUM Meißen e. V.“ gegründet. Die Mitglieder sind zumeist persönlich mit der Schule verbunden (ehemalige Schüler, Lehrer, Eltern) und wissen um die absolute Notwendigkeit, in die Bildung unserer Kinder zu investieren. Und sie tun es: mit ihrem Mitgliedsbeitrag, mit Spenden und mit persönlichem Einsatz. Dieses ehrenamtliche Engagement ist für die Schule in bestimmten Bereichen schon jetzt unersetzlich.
Pünktlich zum 100-jährigen Bestehen der Schule erstrahlt die Aula des FRANZISKANEUMS im neuen alten Glanz. Die Rekonstruktion der Aula war ein lang ersehnter Wunsch der Schule, der mit Hilfe von Fördermitteln des Freistaates Sachsen und Spenden, die der Förderverein gesammelt hat, verwirklicht werden konnte: ein angemessenes Geburtstagsgeschenk für die altehrwürdige „Dame“ und eine beachtliche Aktion, wenn man bedenkt, um welche Summen es hier ging. Zweifellos ist dies der bislang größte sichtbare Erfolg unserer Vereinsarbeit.

Doch sind es eher die „kleineren Brötchen“, die zu backen unsere vordergründigere Aufgabe ist. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die Bildung und Erziehung der Kinder und Jugendlichen am FRANZISKANEUM zu fördern, wobei kulturelle und soziale Belange eine besondere Rolle spielen. Mit den zur Verfügung stehenden Mitteln unterstützen wir die unterschiedlichsten Projekte, die an der Schule laufen (z. B. Chor), helfen bei der Ausstattung (z. B. Bibliothek), finanzieren Aktionen im Rahmen von Schulpartnerschaften (z. B. mit Friedberg-Gymnasium Gossau). Damit bei Klassenfahrten kein Schüler aus finanziellen Gründen fehlen muss, helfen wir in begründeten Einzelfällen mit einem Zuschuss.

Für die Zukunft wird es sicherlich auch notwendiger werden, innovative und zukunftsweisende Unterrichts-methoden stärker zu fördern.

Es ist schon so manches möglich geworden. Aber es braucht viele, die einen Beitrag dazu leisten und deshalb ist unsere Bitte:

Werden Sie Mitglied im Förderverein und helfen Sie mit, dass das FRANZISKANEUM weiterhin über Voraussetzungen verfügt, die eine zukunftsweisende Wissens- und Erfahrungsvermittlung sicherstellt und unter denen Lernen Freude macht.

Ihren ausgefüllten Mitgliedsantrag können Sie an unsere Adresse senden oder im Schulsekretariat abgeben.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr

006_franziskaner
Uwe Altmann
Vorsitzender des Fördervereins
Franziskaneum Meißen e. V.

Meißen März 2007