Zur Geschichte des Schüleraustausches mit Provo

Seit dem Jahr 2000 unterhalten das Franziskaneum Meißen und die Timpview Highschool in Provo, Utah, USA partnerschaftliche Beziehungen. Stephen van Orden, Deutschlehrer an benannter Highschool suchte damals eine deutsche Partnerschule und wurde in Meißen fündig.

Seit 2001 findet der regelmäßige Austausch zwischen beiden Schulen aller zwei Jahre statt.

In den ungeraden Jahren kommen im Juni für ca. zwei Wochen 28 amerikanische Schüler (zwischen 16 und 18 Jahren) nebst drei Begleitlehrern zu uns und im darauffolgenden Oktober fliegen 28 deutsche Schüler mit drei Begleitlehrern in die USA.

Zur Arbeit der AG „Exchange“

Die Mitgliedschaft und Arbeit eines AG-Durchgangs erstreckt sich über zwei Jahre.  Die inhaltlichen Schwerpunkte sind:

    • Vorbereitung  des 14-tägigen Aufenthaltes der amerikanischen Schüler in Meißen
    • Erarbeitung von Präsentationen zur Vorstellung während des Besuches an der Timpview Highschool in Provo

Wer kann in der AG „Exchange“ mitarbeiten?

Alle interessierten Schüler der 9. und 10. Klassen können im November des geraden Jahres an einer Informationsveranstaltung – Schüler für Schüler – teilnehmen, um sich die Präsentation der „Seniors „anzusehen, Fragen zur AG-Arbeit, zum Aufenthalt in den USA zu stellen usw. Erfahrungsgemäß nutzen ca. 50 Schüler diese Möglichkeit.

Anschließend haben die Schüler Zeit, die ausgeteilten Anmeldeformulare abzugeben . Grundsätzlich kann sich jeder Schüler der 9. bzw. 10 Klasse bewerben, unabhängig von den schulischen Leistungen oder finanziellem Status. Sozialverhalten, Teamfähigkeit, Engagement und Zuverlässigkeit – das sind die Eckpfeiler der Philosophie der AG Exchange.

Aktionen und Partner der AG „Exchange“

Aktionen sind die Grundpfeiler der AG-Arbeit. Es muss Geld verdient werden, weil das Juniprogramm, wenn die Amerikaner bei uns zu Besuch sind, komplett in Eigenregie finanziert werden muss.

Ausgewählte Aktionen:

  • Weihnachtsmarkt der Manufakturen im Schloss Wackerbarth am 3. Adventswochenende
  • Kulturelle Weihnachtsprogramme für die Aufführung in Alten- und Pflegeheimen, im Foyer des Meißner Krankenhauses und zur Fensterladenöffnung beim Meißner Weihnachtsmarkt
  • „Villa im Mondenschein; Essen bei Kerzenschein“ in der Villa Theresa Coswig
  • Betreuung eines Standes beim Weinfest
  • Führungen im Prälatenhaus Meißen
  • Hilfe beim Elbtalweinlauf als streckenposten
  • Mitwirkung am Literaturfest
  • Bücherbasar, Flohmarkt, Suppenküche und Bratwurststand zum „Tag der offen Tür“ am Franziskaneum
  • Übernahme des Catering zum Wackerbarth-Weihnachtsmarkt der Manufakturen

Partner:

  • Villa Teresa Coswig
  • Meißner Gewerbeverein
  • Fahrzeugneumann
  • Prälatenhaus Meißen

 

 

 

 

 

.