„Die größten Talente liegen oft im Verborgenen“    Titus Plautus (250 – 184 v.u.Z.)

 

Chronik

Im Schuljahr 2009/10 wurde in Sachsen begonnen, ein Netzwerk zur individuellen Förderung besonders begabter Schülerinnen und Schüler aufzubauen. Unser Gymnasium bewarb sich erfolgreich um die Mitarbeit.  An diesem Netzwerk „GIFted“, welches vom Kultusministerium betreut und von der Karg-Stiftung begleitet wurde, beteiligten wir uns über 6 Jahre lang, erwarben Wissen und konnten mit Kolleginnen und Kollegen anderer Gymnasien unsere Erfahrungen austauschen.

Mit dem Schuljahr 2010/11 führten wir an unserem Gymnasium im Stundenplan der 5. und 6. Klassen jeweils eine Wochenstunde Kompetenztraining nach einem schulinternen Lehrplan ein. Inhalte sind grundlegende Techniken der Arbeits-, Zeit-, und Lernregulation, Motivations- und Entspannungstechniken sowie die Befähigung zu einem positiven sozialen Miteinander.

Im Schuljahr 2012/2013 fand das erste Begabtencamp gemeinsam mit den Gymnasien Radeberg und Dresden Plauen in Leipzig statt.

Weil Kinder mit besonderen Begabungen individuell angepasste Anforderungen benötigen, gibt es eine Vielzahl „maßgeschneiderter“  Fördermaßnahmen.

 .

Aktuelle Fördermaßnahmen am Gymnasium Franziskaneum

„Es ist normal, verschieden zu sein“  (v. Weizäcker)

  • Anregen individueller Fördermaßnahmen von einer Einstiegsmaßnahme bis zum Bildungsvertrag
    • Teilnahme an Olympiaden, Wettbewerben (individuelle Vorbereitung auch mittels Blue Card)
    • Vermittlung außerschulischer Lernorte (Uni Frühstudium, Praktika an Forschungseinrichtungen)
    • Zusammenarbeit mit der Musikschule
    • Einzelförderung
    • Gruppenförderung
    • Drehtür in einem Fach
  • Unterstützung sportlich begabter Schüler bei trainings- und wettkampfbedingtem Unterrichtsausfall
  • Aktuell: Vorbereitung des 4. Begabtencamps  mit den Gymnasien Radeberg und Dresden Plauen im April 2017 in Dresden.

 

Ausblick

Nach dem Abschluss des Projektes „GIFted“ wurde das Franziskaneum Meißen als „Begabungsförderlicher Schulstandort“ ausgewiesen. Wir bereiten uns zur Zeit darauf vor, ab dem  Schuljahr 2017/2018 als „Konsultationsschule“ Schüler, Lehrer und Eltern auch anderer Schulen der Region im Bereich der Begabtenförderung zu beraten und unsere Erfahrungen weiter zu geben.

 

Begriffserklärungen

Begabtencamp

Ca. 70 Kinder arbeiten 3 Tage nach ihrem individuellen Wunschplan an außerunterrichtlichen Themen in schul- und jahrgangsübergreifende Gruppen.

Blue Card

Organisatorische Maßnahme zur Unterstützung einer langfristigen  individuellen Fördermaßnahme oder zur Vorbereitung von Wettbewerben für besonders leistungsfähiger Schüler.

Beispiel:

In Abstimmung mit Schulleitung und Eltern ist der Inhaber dieser Blue Card…..

berechtigt den Unterricht zur Arbeit am ….-Wettbewerb zu folgenden Zeiten, jedoch nur einmal wöchentlich, zu verlassen.

Mögliche Zeiten:

Freitags               8.Stunde,

………..

Er ist dafür verantwortlich selbstständig nachzuarbeiten sowie den Unterrichtsausfall nicht auf ein Fach zu konzentrieren.


Drehtür

In einem Fach nimmt das Kind am Unterricht einer höheren Klasse teil, verbleibt für alle anderen Fächer aber in seinem vertrauten Klassenverband.

Frühstudium

Für Schüler der Sekundarstufe II besteht die Möglichkeit, bereits während dieser Zeit ein Fach an der Universität (z.B. TU Dresden) zu studieren. Erzielte Abschlüsse werden für das Studium anerkannt. Der Stundenplan an der Schule wird möglichst auf diese Maßnahme abgestimmt.

  • Haben Sie ein überdurchschnittlich neugieriges, viele und ungewöhnliche Fragen stellendes, sich möglicherweise im Unterricht langweilendes Kind?
  • Wünschen Sie ein erstes Gespräch, eine unverbindliche Beratung?

Dann nehmen Sie gern mit mir Kontakt auf.
E-Mail: Kutschker@franziskaneum.de

 

Dr. Manuela Kutschker