Die Theatergruppe „Fränzchen“ war ursprünglich das Pendant zum „Franz-Theater“. In ihr spielten die Schüler ab der Klasse 5, während im „Franz-Theater“ die Schüler der älteren Jahrgänge (meist ab Klasse 9) ihr Können zeigten. Auch die Inhalte der Stücke unterschied sich. Das „Fränzchen“ widmet sich seit Jahren dem Musical und legt großen Wert auf Kostüme und Kulisse. Aber vor allem sind die Leiterinnen Frau Rimpler und Frau Schuster bemüht, Stücke zu finden, in die nach Möglichkeit viele Schüler einbezogen werden können, denn der Wunsch, Theater zu spielen ist an unserer Schule groß. Pro Stück sind es oft etwas über 40 Mitwirkende. Inzwischen gibt es das „Franz-Theater“ leider nicht mehr, welches sich mehr den klassischen Stücken verschrieben hatte und diese auch hervorragend umsetzte. Erinnert sei an „Sommernachtstraum“, „Der eingebildete Kranke“, „Die Physiker“ oder „Peer Gynt“.

.

.

Es folgen einige Erinnerungen an: